Startseite

 

 

Unser Jahresprogramm liegt auch in Papierform vor. Es kann hier als PDF heruntergeladen werden. Bitte auf das Bild klicken!

 

 

09.02.2023 – Vortrag & Diskussion:
Wohin geht die Reise mit der Bahn in der Region Stuttgart?

Das 9-Euro-Ticket hat die seit Jahrzehnten währenden Schwächen der Bahn gnadenlos offengelegt. Damit dieser Verkehrsbereich seinen Anteil zur CO2-Reduzierung endlich beiträgt, ist ein massiver Ausbau der Bahn zu Lasten des Autoverkehrs notwendig.
Das reicht u. a. vom Ausbau der Infrastruktur (Gäubahn, Schusterbahn, . . .) über den Deutschlandtakt, einer Steigerung der Pünktlichkeit bis hin zur verlässlichen Fahrradmitnahme und einer intakten Infrastruktur wie Rolltreppen und Fahrstühlen.

Referent: Matthias Lieb, Vors. des Fahrgastbeirates und VCD Landesverbandes BW.

Hier gehts zum Flyer (Herunterladen & Weiterverteilen)

 

So. 30.10.2022 – Radtour mit Führung
AUF DEM JAKOBSWEG VON WINNENDEN NACH ESSLINGEN

Diese Radtour startet mit einem Besuch des Jakobusaltars der Schlosskirche in Winnenden. Anschließend radeln wir unterhalb des Korber-Kopfes hinunter ins Remstal. Von Stetten geht es auf die Esslinger Höhe zum Jägerhaus. Von dort wieder abwärts entlang des Hainbaches zur Frauenkirche nach Esslingen. Von dort per Rad oder S-Bahn nach Bad Cannstatt. Bitte Vesper mitbringen. Eine Schlusseinkehr ist möglich. Hin- und Rückfahrt mit der S-Bahn.
Streckenlänge: ca. 50 km bis Bad Cannstatt
Treffpunkt: 11:10 Uhr; vor dem S-Bahnhof in Winnenden
Kosten: VVS, Gäste + 5 €. Info: Peter Pipiorke, Tel. 0711 / 61 73 94


Streckenbeschreibung des Radkorsos
Der Radtreff an diesem Donnerstag entfällt!



Nach dem erfolgreichen Start unseres Sommerprogramms „Urlaub zu Hause“ im Jahr 2019 setzen wir die Reihe auch in diesem Sommer fort und zwar vom 30.7.–14.8.2022. Zusammen mit den Naturfreunden Stuttgart haben wir wieder schöne Radtouren und Wanderungen sowie Paddeln auf dem Neckar, eine Weinprobe in Hedelfingen und natürlich auch eine Abschluss-Hocketse im Naturfreundhaus Steinbergle
geplant. Das Programm



Auf den Spuren von Joseph SĂĽĂź Oppenheimer in Stuttgart
Nachdem unsere Radtour im Sommer 2021 zu Oppenheimers Zeit in Stuttgart auf reges Interesse gestoĂźen war, haben wir fĂĽr 2022 zusammen mit den Naturfreunden Stuttgart eine Veranstaltungsreihe aufgelegt. Weiterlesen



Weiterlesen




Ukraine-Krieg
Wir NaturFreunde sind seit vielen Jahrzehnten ein Teil der Friedensbewegung. Das gehört zu unserer Geschichte.
Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde, hat auf der „Kundgebung für den Frieden” am 27. Februar in Berlin Position bezogen: Weiterlesen


Auf den Spuren von Joseph SĂĽĂź Oppenheimer in Stuttgart
Nachdem unsere Radtour im Sommer 2021 zu Oppenheimers Zeit in Stuttgart auf reges Interesse gestoĂźen war, haben wir fĂĽr 2022 zusammen mit den Naturfreunden Stuttgart eine Veranstaltungsreihe aufgelegt. Weiterlesen



Fahrraddemo für einen Popup-Radweg in Stuttgart-Kaltental, der für die Sicherheit der Radfahrenden ein großer Sicherheitsgewinn wäre. Allerdings müssen der Bezirksbeirat und der Gemeinderat dem Popup-Radweg erst noch zustimmen.


Menschengerechte Mobilität statt B27 Ausbau!
Die veraltete Planung für den 6-spurigen Ausbau der B27 führt wieder zu viel Beton für noch mehr Autos. Aber eine »Weiter So Verkehrspolitik« widerspricht den globalen 1,5°-Klimazielen, auf die sich Deutschland festgelegt hat.

Wir brauchen
– Verbund aus Ă–PNV, Rad- + FuĂźmobilität als Grundversorgung + deutlich weniger Autos
– eine BerĂĽcksichtigung der Interesse der Menschen (nicht der Autos)

Wir wollen
– wertvolle Flächen fĂĽr Landwirtschaft erhalten
– Bessere Luftqualität, weniger Lärm
– Emissionen verringern

Dazu muss die neue Koalition die Umsetzung des fossilen Bundesverkehrswegeplans stoppen, jetzt und sofort.
DafĂĽr gehen wir am 20. November 2021 gemeinsam auf die B27!
Treffpunkt: 14.00 Uhr, FILharmonie Filderstadt, TĂĽbinger StraĂźe 40


Route: Zuffenhausen, Friedrichswahl, Feuerbach, Porscheplatz, Kelterplatz.
Zwischenkundgebung auf der Mea-BrĂĽcke.

Die politischen Ziele der Demo bzgl. der Friedrichswahl sind:
1. Starke Verbesserung fĂĽr den Rad- und FuĂźverkehr realisieren
2. Mea-Brücke prioritär für ÖPNV, Rad- und Fußverkehr
3. Kreuzungsfreie Radschnellverbindung
4. Kapazitätsverringerung für den Kfz-Verkehr
5. Keine freien Rechtsabbieger, “Fahrradweichen” und Radfahrstreifen in Mittellage
6. Umfangreiche BegleitmaĂźnahmen in den Stadtbezirken Feuerbach und Zuffenhausen
7.  Bürgerbeteiligungsforum mit konkreten Zahlen, auch zu Umwelt- und Klimaeinflüssen